Gedankengänge

Die Welt wurde von einem dunklen Schleier von Astertsenergie umfasst. Schon lange gab es die eins so schöne und grüne Welt nicht mehr. Die wenigen Menschen die überlebt hatten siedelten sich unter der Erdkruste an. Kulturen, sogenannte Nachtgewächse konnten unter der Erde überleben und gaben den Menschen da unten Nahrung und Flüssigkeit.

Leben auf der Oberfläche konnten nur diese welche auserwählt durch die Fremden waren.

Sie kamen vor hunderten von Jahren auf die Erde. Erst waren Sie unter uns und lebten mit uns. Doch durch den Egoismus der Menschen ihre eigene Welt zu zerstören, waren die Fremden gezwungen eine neue Welt zu erschaffen, welche das Leben für die Fremden vereinfachen würde.

Astersenergie ist eine schwarze Wolke die den Fremden Lebensenergie schenkt. Sie zieht sich über den komletten HImmel und verdunkelt die ganze Welt. Leben war somit oberirdisch nicht mehr möglich.

Dumm war es von den Menschen anzunehmen, dass Ihnen alles gehöre. Denn die Milchstraße gehörte Barachula ein Meister der Fremden. Er akzeptierte die Menschen, weil Sie für Ihn nur kleines Ungeziefer war. Um so mehr unterschätze er, den unglaublichen Selbstzerstörungssinn des Ungeziefers, der Menschen. Wenige von Ihnen überlebten. Noch nicht einmal ein drittel.

Fortsetzung Folgt

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!